05 Dezember, 2017

HAARE SELBER FÄRBEN: MEINE TIPPS

*Werbung: Empfehlung

Ihr wollt eure Haarfarbe auffrischen, für den Friseurbesuch reicht euer Budget in diesem Monat aber nicht mehr aus? Mit einer Coloration aus der Drogerie könnt ihr es einfach selbst machen. Damit das Ergebnis am Ende auch wirklich so aussieht, wie auf der Verpackung, habe ich ein paar Tipps inklusive meiner Lieblingshaarfarben für euch.

Meine Haare färbe ich hauptsächlich beim Friseur. Von Zeit zu Zeit, frische ich meine Mähne jedoch gerne zu Hause auf und das schon seit der Studienzeit. Der Touch-Up im eigenen Badezimmer ist nicht nur günstiger, er spart auch viel Zeit. Da meine Naturhaarfarbe zum Rotstich neigt, greife ich ausschließlich zum Aschblond. Dieses entfernt die Rotpigmente und lässt mein Haar wieder in einem kühlen Blond erstrahlen.

Vorbereitung
Am liebsten färbe ich meine Haare am Abend. Ich drehe mir einen Podcast auf und mache es mir im Bad gemütlich. Zwar ist das Licht am Abend nicht mehr so gut, aber da ich schon routiniert bin und die Farben kenne, macht es mir nichts aus. Wer nicht so viel Erfahrung mit dem Haarfärben hat, sollte es untertags angehen, so könnt ihr die Veränderungen an eurem Kopf besser kontrollieren. Eure Haare solltet ihr ein bis zwei Tage vorher nicht mehr waschen. So dringt die Farbe besser in die Haare ein. Damit beim Färben nichts daneben geht, ist es wichtig euch und euer Badezimmer zu präparieren. Zieht Kleidung an, die dreckig werden darf und deckt die Schultern mit einem alten Handtuch ab. Damit ihr eure Stirn, Schläfen oder Ohren nicht mitfärbt, cremt sie ein. Entfernt die Badematte und legt euch Papiertücher bereit, um Spritzer sofort aufwischen zu können. 

Färben
Kämmt euere Haare gut durch. Teilt sie in dicke Strähnen und steckt sie mit Klammern fest. Zieht euch die Handschuhe aus der Verpackung über und rührt die Farbe so an, wie es in der Packungsbeilage steht. Arbeitet von Strähne zu Strähne. Die Coloration sollte nicht länger als 15 Minuten dauern. Die Farbe solltet ihr von der Wurzel bis zur Spitze ordentlich einarbeiten. Wenn ihr alles (Hinterkopf, Schläfen, etc.) ordentlich eigefärbt habt, geht nochmals mit dem Kamm durch das gesamte Haare durch. Zum Schluss massiert alles gut ein und stellt euch eine Uhr. Kontrolliert während der Einwirkzeit immer wieder, wie die Haare aussehen. Ich lasse die Coloration so lange drinnen, wie meine Haare es gerade benötigen, meistens also kürzer. Ich würde euch empfehlen, die Angaben auf der Packungsbeilage zu beachten. Mein Tipp: Bevor ihr euer ganzes Haar mit einer für euch neuen Haarfarbe einfärbt, probiert diese an einer kleinen Strähne aus. So könnt ihr sehen, dass ihr nicht allergisch reagiert und die Farbe euch wirklich gefällt.

Diese drei Haarfarben habe ich schon mehrmals getestet und finde das Ergebnis am schönsten:

2 comments

  1. Liebe Kamie,
    danke für deine tipps. die farbe passt dir wirklich super, sehr schöne bilder :)

    liebste grüße,
    katharina von SJMB

    AntwortenLöschen