10 September, 2017

TOMATENSUGO FÜR DIE KALTEN MONATE

Wenn ich etwas genau so sehr liebe wie Avocados, dann sind es Tomaten. Fast alle meine Lieblingsspeisen inkludieren meine geliebten Paradeiser, so werden sie nämlich in Österreich genannt. Im Sommer schmecken sie natürlich am besten und da kam mir die Idee ihren Geschmack einzufangen. Ein aromatisches Tomatensugo eignet sich perfekt für eine Spaghetti Sauce, eine leckere Lasagne und vieles mehr. Der Pluspunkt an einem selbstgemachten Sugo ist, dass durch die Pasteurisierung keine Zusatzstoffe ins Glas gelangen. So können wir uns auch in den kalten Monaten an einem tollen Paradeiser-Sugo erfreuen. Dieser Beitrag enthält eine Step by Step Anleitung inkl. Rezept.

Zutaten (für 10 Gläser)
- etwas Rapsöl
- 1 große Zwiebel
- 2 große Knoblauchzehen
- ca. 8 kg Tomaten (ich habe mich für verschiedene Sorten entschieden)
- 2 gestr. TL Salz
- 2 TL Zucker
- 1 Prise Pfeffer
- 1 Handvoll Basilikum

Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und in Öl anbraten. Tomaten waschen und in Stücke schneiden. Den Sugo ca. 30 Minuten köcheln. Am Ende mit Gewürzen abschmecken und das gewaschene Basilikum untermischen. 

So wird ein Tomatensugo pasteurisiert (Step by Step)
  • Zwei große Töpfe mit Wasser zum Kochen bringen. In einem werden die Gläser gesäubert in dem zweiten Topf pasteurisiert.
  • In den ersten Topf mit kochendem Wasser die Gläser, wie auch die Verschlüsse für paar Sekunden reinlegen. So werden die Keime reduziert (von außen und innen). Die Gläser Kopfüber auf ein sauberes Geschirrtuch stellen. Ich habe mich zuerst der einen Hälfte der Gläser gewidmet, da mein Topf nur Platz für 5 Gläser bietet und man schnell arbeiten sollte.
  • Den köchelnden Sugo mit einem sauberen  (kurz ins kochende Wasser legen) Suppenschöpfer in die Gläser füllen und verschließen. Achtung heiß! Danach gleich in den zweiten Topf mit kochendem Wasser stellen. Das Wasser sollte 3/4 vom Glas bedecken. Den Topf zudecken und die Gläser für weitere 20 Minuten kochen (auf kleiner Flamme).
  • Achtung heiß! Danach die Gläser vorsichtig rausnehmen und kontrollieren ob sie gut verschlossen sind (niemals öffnen!), da sie sich nach dem Kochen ein bisschen lockern. Bitte nicht wundern, wenn die Gläser Geräusche von sich geben, dass gehört zu der Prozedur.
  • Die Gläser müssen jetzt auskühlen.
  • Den Vorgang mit der anderen Hälfte wiederholen.
  • Zum Aufbewahren sollten der Sugo an einen trockenen, kühlen und am besten dunkeln Ort. Ich bewahre die Gläser in einem Schrank.
  • So halten sie locker über den Winter. Solltet ihr Schimmel  oder üblen Geruch bemerken, dann habt ihr etwas falsch gemacht und das betroffene Glas muss entsorgt werden!









2 comments

  1. Ich liebe selbstgemachten Tomatensugo ebenfalls. Dein Rezept sieht echt super klasse aus <3

    Viele liebe Grüsse, Sonja
    http://littlewhitepages.ch

    AntwortenLöschen