15 August, 2016

KURZTRIP IN DIE WACHAU

Am Samstag war es so weit. Ein langes Wochenende stand bevor und wir freuten uns auf einen Kurztrip in die Wachau. Bereits letzten Sommer waren wir in der Marillen Heimat zu Gast. Unsere Freude auf ein Wiedersehen war groß.

Im Sommer 2015 sind wir durch die Wachau gewandert (von Krems nach Melk), daher wollten wir diesmal nur entspannen, essen und "nichts tun". Ich glaube unser Plan ist aufgegangen :-)

Wir hatten Glück und fanden dieses Stück Paradies in Dürnstein. Das Hotel Richard Löwenherz ist nur ein paar Schritte vom Stift Dürnstein entfernt und hat mein Herz im Sturm erobert. Der Klostergarten mit eigenen Feigen - Ja, richtig gelesen - duftenden Rosen und einem hübschen Pool hat es mir angetan. Ich fühlte mich, wie in der Toscana. Das gute Essen und den herrlichen Wein muss ich gar nicht erst erwähnen! Wir kommen nächstes Jahr bestimmt wieder. Packen dann aber auf jeden Fall unsere Fahrräder mit ein. Die Radwege in der Wachau sind sehr beliebt und die Landschaft die man dabei genießt wunderschön.

Das Beste an einem Kurztrip in die Wachau ist die Entfernung. Wir sind von Wien nach Dürnstein 1 Stunde und 32 Minuten mit dem Zug gefahren. Ihr merkt, dass ich begeistert bin. Die schöne Wachau als nächsten Urlaubsort ist wärmstens zu empfehlen. Die Region Wachau ist Weltkulturerbe, aber vor allem - ein Ort für Genießer!














0 comments

Kommentar veröffentlichen